Das Arbeitsschutzgesetz (§4) verlangt, dass raumlufttechnische Anlagen (Lüftungs- und Klimaanlagen) in Büro- und Verwaltungsgebäuden, Hotels, Produktionsstätten usw. regelmäßig auf ihre Funktion geprüft werden. Sie müssen hygienisch gesehen verträgliche Luft liefern und betriebssicher funktionieren. Bei ungenügender Wartung besteht die Gefahr einer Verkeimung der RLT-Anlagen. Die Belastung der Belüftungsluft durch Staub, Milben, Pilze und Bakterien ist oft Mitverursacher des „Sick Building Syndroms“. Auch eine akute Gefährdung durch Legionellen muss in Betracht gezogen werden.

Seit Mitte 1998 ist die Hygienewartung von RLT-Anlagen durch die VDI-Richtlinie 6022 Teil 1 für Büros und Versammlungsstätten und seit Ende 2002 durch Teil 3 für den Produktionsbereich verbindlich geregelt. Sie stellt für diese Bereiche den Stand der Technik dar. Die Richtlinie fordert u. a. die regelmäßige Hygieneinspektion.

Mit unserem fundierten Know-how haben wir im Laufe der Jahre verschiedenste Service-Leistungen rund um die technische Hygiene für Klima- und Lüftungsanlagen entwickelt:


  • Hygieneinspektion
  • Risiko-Check
  • Sanierungsbegleitung
  • Sanierungsüberprüfung

 

Hygieneinspektion gemäß VDI 6022

Wir führen deutschlandweit unabhängige Hygieneinspektionen von RLT-Anlagen gemäß VDI 6022 durch. Unsere zertifizierten Sachverständigen begutachten Ihre Anlage systematisch unter hygienischen und technischen Aspekten von A bis Z.

Die Hygieneinspektionen müssen durch qualifiziertes Personal erfolgen und bestimmte Mindestanforderungen erfüllen, um im „Ernstfall" auch rechtssicher zu sein. Eine Personalunion zwischen den Verantwortlichen für die Wartung/Instandhaltung der RLT-Anlage und dem beauftragten Unternehmen für die Durchführung der Hygieneinspektion sollte vermieden werden. Die Sachverständigen von tegeba sind neutral, VDI 6022 Kategorie A qualifiziert und sorgen für die richtlinienkonforme Umsetzung der VDI 6022.

Im Einzelnen beinhalten unsere Hygieneinspktionen:

  • Beratung und Terminabstimmung im Vorfeld
  • Begutachtung der RLT-Gerätekomponenten hinsichtlich Ausführung, Beschädigungen, Verschmutzung und der Einhaltung konstruktiver Anforderungen der VDI 6022
  • Messung thermischer und physikalischer Parameter wie Lufttemperatur, relative Luftfeuchte, Luftgeschwindigkeit usw. an repräsentativen Stellen in der RLT-Anlage und in den klimatisierten Räumen
  • Messung verschiedener mikrobiologischer Parameter wie allgemeine Koloniezahlen, Legionellen, Pseudomonas aeruginosa an hygienerelevanten Probenahmestellen
  • Entnahme und Analytik von Kontaktproben von Oberflächen in der RLT-Anlage zur Bestimmung der Kontamination mit Bakterien und Schimmelpilzen
  • Entnahme und Analytik von Luftproben aus der RLT-Anlage und Innenräumen zur Bestimmung der mikrobiellen Kontamination im Vergleich zur Außenluft
  • Ursachenuntersuchung bei Kontamination der RLT-Anlage und Maßnahmeempfehlungen zur Mängelbeseitigung
  • Gebundenes Gutachten mit detaillierter Ergebnisauswertung und Fotodokumentation inklusive Analyse des Ist-Zustandes der RLT-Anlage

Für Sie als Anlagenbetreiber ist die von tegeba durchgeführte Hygieneinspektion mit ihren Maßnahmeempfehlungen eine zuverlässige Entscheidungsgrundlage zur langfristigen Optimierung Ihrer RLT-Anlage.

 

Präventive Risikoanalyse

Sie möchten Überraschungen vermeiden und das Risikopotenzial Ihrer RLT-Anlage kennen? Wir bieten Ihnen mit dem System-Risiko-Check eine unabhängige und umfassende Gefährdungseinschätzung Ihrer Anlage, noch bevor ein hygienisch-technisches Problem bekannt wird. Unsere Risikoeinschätzung ist für Sie als Anlagenbetreiber eine fundierte Entscheidungsgrundlage zur präventiven Optimierung Ihrer Anlage.

 

Kompetente Beratung während der Sanierungsphase

tegeba begleitet Sie während der Umsetzung des in der Gefährdungsbeurteilung empfohlenen Maßnahmenkataloges. Unsere unabhängigen Sachverständigen stehen den von Ihnen beauftragten Unternehmen während der Ausführung der Sanierungsmaßnahmen in allen hygienisch-technischen Fragen beratend zur Seite. Im Zweifel kennen wir alle Anforderungen der relevanten Gesetze, Verordnungen und Richtlinien, die bei der Sanierung von Klima- und Lüftungsanlagen zu beachten sind.

 

Gehen Sie auf Nummer sicher!

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser! tegeba steht Ihnen zur Seite bis die Gesundheitsgefahr nachhaltig beseitigt ist. Unsere Sanierungsüberprüfung – eine erneute unabhängige, umfassende systemische Analyse Ihrer Verdunstungskühlanlage nach Umsetzung der in der Gefährdungsbeurteilung empfohlenen Sanierungsmaßnahmen – gibt Ihnen die abschließende Sicherheit eine hygienisch und technisch einwandfreie RLT-Anlage zu betreiben, die den gesetzlichen Richtlinien entspricht.


Intention der Richtlinienreihe VDI 6022 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität“ ist die Schaffung von gesundheitlich zuträglicher Atemluft in Gebäuden. Dazu beschäftigt sich die Richtlinie mit der Hygiene raumlufttechnischer Anlagen und Geräte, mit dem Ziel, dass die in den Raum abgegebene Luft nicht schlechter ist als die vom Gerät oder der Anlage angesaugte Außenluft. Die Raumlufttechnik darf nicht selbst Quelle von Verunreinigungen sein.

Im Fall einer Gesundheitsgefährdung durch den Betrieb einer RLT-Anlage liegt die Haftung grundsätzlich zunächst beim Betreiber des Gebäudes. Daher ist die Einhaltung der Vorgaben durch verschiedene Gesetze, Verordnungen und Richtlinien notwendige Voraussetzung, um als Betreiber seine Haftung zu minimieren und seiner Verantwortung gerecht zu werden.

Für die Prüfung des hygienischen Betriebes Ihrer RLT-Anlage bietet tegeba Ihnen alle notwendigen Leistungen. Vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung und unserer Qualifikation. Sprechen Sie uns an – unser Team berät Sie umfassend und kompetent.


Wissenswertes
›› Was sind Legionellen?
›› Pseudomonas aeruginosa
›› VDI 6022


Unsere Sachverständigen sind zertifiziert und anerkannt durch:

Fachverbände