Aktuelles

Aktuelles (18)

Donnerstag, 24 August 2017 09:11

Sicherer Umgang im Technischen Regelwerk

Die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) verlangt, dass Anlagen für die Verteilung von Trinkwasser mindestens nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik (a.a.R.d.T.) zu planen, zu bauen und zu betreiben sind. Spezifisch für die Trinkwasserinstallation in Gebäuden enthält die Trinkwasserverordnung ferner die Anforderung der Gefährdungsanalyse, des zentralen Elements eines Water-Safety-Plan (WSP) , für den Fall der Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes für Legionellen.

 Das technische Regelwerk beschreibt mit weit über 100 verschiedenen technischen Regeln, was in der Trinkwasserversorgung zu beachten ist – für alle Prozessschritte von Übergabe des Wasserversorgers bis zu den endständigen Armaturen. Speziell für Betreiber einer Wasserversorgungsanlage in z.B. einem Wohngebäude, Bürokomplexen, Einkaufszentrum, Ärztehäuser, Industrieobjekte gilt neben der Betreiberhaftung ausnahmslos die Beachtung der technischen Regelwerke. Hier sind insbesondere die Schlagwörter „bestimmungsgemäßer Betrieb“ und „allgemein anerkannte Regeln der Technik“ zu berücksichtigen.

Sprechen Sie mit uns über das (rechts-)sichere Betreiben Ihrer Wasserversorgung: Telefon 02331 48 31 00 oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 


zurück zu Aktuelles

 Sie ist die Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider und basiert im Wesentlichen auf der VDI-Richtlinie 2047, die als Blatt 2 seit dem 01.01.2015 als Richtlinie in Kraft ist und den hygienegerechten Betrieb von offenen Rückkühlsystemen regelt.

Die 42. BImSchV ist eine Erweiterung der 2047/2. In die Verordnung wurden Nasswäscher aufgenommen; dazu gehören Abgas- und Abluftwäscher, wobei durch die austretende Abluft oder die austretenden Rauchgase aus dem Wäscher, Wassertropfen mit Legionellen in die Luft gelangen können.

Eine Änderung gegenüber der VDI 2047 Blatt 2 zum Beispiel ist, das zur Erstellung eines Katasters, alle Anlage mit ihren GEO-Daten (Standort mit Längen- und Breitengraden) registriert werden. Zudem kommen noch weitere Anforderungen hinzu und Verstöße gegen die Vorgaben können nun strafrechtliche Konsequenzen haben.

 

Was das für Anlagenbetreiber bedeutet, erklären Ihnen unsere technischen Mitarbeiter.

Ebenfalls stehen wir Ihnen für Inhouse- Schulungen zur Verfügung.

Sprechen Sie uns gerne an! Telefon: 02331 48310-0

 


zurück zu Aktuelles

 

Am Donnerstagg, den 22.06.2017 findet an der Hochschule Mainz der Innovationstag Gebäudebestand statt. 

Wir sind ab 11:00 Uhr mit unserem Vortrag "Die Trinkwasserverordnung ist nicht mehr neu, aber wer weiß denn schon, was genau drin steht?" zu hören.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

 Hier geht es zur Veranstaltung.

 

Sollten Sie es nicht nach Mainz schaffen und Unterstützung benötigen, informieren wir Sie auch gerne telefonisch unter 02331/ 48 310 -0!

 


zurück zu Aktuelles

 

Die gesetzliche Überwachungspflicht von Rückkühlanlagen kommt.  Der Bundesrat hat einer entsprechenden Verordnung zugestimmt. 

 

Hier lesen Sie die Pressemitteilung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.

 

Wir unterstützen Sie bei der Einhaltung Ihrer Trinkwasserhygiene, rufen Sie uns an!
Telefon: 02331 48310-0

 


zurück zu Aktuelles

 

Am Montag, den 22.05.2017 findet im Berliner Abacus Tierpark Hotel der 16. Workshop des aqua é vita Wasserforum e.V. statt. 

Wir sind ab 16:05 Uhr mit unserem Vortrag "Trinkwasserhygiene anders gedacht: die Vorteile von Prävention in Verbindung mit der Datenerfassung" zu hören.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

 Hier finden Sie die Einladung zur Veranstaltung

 

Sollten Sie es nicht nach Berlin schaffen, informieren wir Sie auch gerne telefonisch unter 02331/ 48 310 -0!

 


zurück zu Aktuelles

 

Das Kabinett hat am 22.03.2017 einer neuen Verordnung zugestimmt, die eine bessere Kontrolle von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern vorsieht

 

Hier lesen Sie die Pressemitteilung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

 

Wir unterstützen Sie bei der Einhaltung Ihrer Trinkwasserhygiene, rufen Sie uns an!
Telefon: 02331 48310-0

 


zurück zu Aktuelles

Seite 1 von 2

Unsere Sachverständigen sind zertifiziert und anerkannt durch:

Fachverbände