Trinkwasserhygiene – tegeba ist Ihr kompetenter Partner

Die Trinkwasserqualität gerät immer häufiger in den Blickwinkel der Öffentlichkeit. Die Anzahl der Vorfälle durch Verkeimung von Trinkwasser-Installationen nimmt dramatisch zu. Besonders Legionellen, E-coli-Bakterien und Pseudomonas aeruginosa sind zu einer realen Bedrohung geworden. Eine kontinuierliche Überwachung der Trinkwasserhygiene und eine effiziente, unabhängige Ursachenforschung im Falle einer Kontamination sind hier die Antworten zur Sicherung der Trinkwasserqualität.

Sie als Betreiber einer zentralen Trinkwasseranlage stehen in der Verantwortung, den Zugang zu gesundheitlich unbedenklichem Trinkwasser zu gewährleisten. Sei es für die Wohnungswirtschaft, für gewerblich genutzte Immobilien, für die Industrie, für medizinische Einrichtungen oder für öffentliche Gebäude – der Betrieb von Trinkwasser-Installationen, in dem Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit bereitgestellt wird, unterliegt je nach Branche unterschiedlichsten Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien.

In den letzten Jahren hat tegeba bundesweit ein Vielzahl von Trinkwasser-Installationen in Form von absolut unabhängigen Gefährdungsanalysen gemäß der VDI/DVGW-Richtlinie 6023 begutachtet. Nutzen Sie unsere Erfahrung und unser Know-how – schützen Sie die Gesundheit Ihrer Nutzer und schaffen Sie Rechtssicherheit.

Bereits seit 2009 beschäftigen wir uns intensiv mit allen rechtlichen und technischen Aspekten der Trinkwasserhygiene. Mit unserem fundierten Know-how haben wir im Laufe der Jahre spezifische Dienstleistungen für verschiedene Branchen entwickelt.

Wohnungswirtschaft

Die aktuelle Trinkwasserverordnung stellt insbesondere zum Parameter Legionellen neue Anforderungen an die Wohnungswirtschaft. Als Hauseigentümer, Vermieter und Verwalter von Immobilien mit zentralen Trinkwasser-Installationen sind Sie in der gesetzlichen Verantwortung, bestimmten Anzeige- und Prüfpflichten nachzukommen, um einen Zugang zu gesundheitlich unbedenklichem Trinkwasser zu gewährleisten. 

Die Untersuchung des Trinkwassers ist der erste Schritt, um die gesundheitsgefährdende Belastung durch eine Kontamination mit Keimen und Bakterien, wie Legionellen und E-coli-Bakterien sowie etwaigen unzulässigen Metallkonzentrationen einzuschätzen. Weist diese Untersuchung eine Überschreitung z. B. des technischen Maßnahmewertes für Legionellen aus, ist Ihre Trinkwasser-Installation als gesundheitsgefährdend eingestuft. Als Betreiber einer kontaminierten Trinkwasseranlage sind Sie nach § 16 Absatz 7 TrinkwV verpflichtet unverzüglich und unaufgefordert Ihre Mieter zu informieren und unter anderem eine Gefährdungsanalyse erstellen zu lassen.
 

Gewerbe

Gewerbe

Als Vermieter, Eigentümer und Verwalter von gewerblich genutzten Immobilien, wie Bürogebäuden, Einkaufszentren, Ladenlokalen, Lebensmittelgeschäften, Metzgereien, Bäckereien, Handwerksbetrieben, Speditionen usw., mit zentralen Trinkwasser-Installationen stehen Sie in der Verantwortung, den Zugang zu gesundheitlich unbedenklichen Trinkwasser zu gewährleisten. Insbesondere in der Gastronomie, in Hotels, Pensionen und Gästehäusern, aber auch auf Campingplätzen und im Wellnessbereich spielt die Sicherung der Trinkwasserhygiene eine existenzielle Rolle. Der ständige Kontakt der Kunden und Gäste mit Trinkwasser verlangt von den Betreibern große Aufmerksamkeit.

Beim Betrieb von Trinkwasser-Installationen in gewerblich genutzten Immobilien sind viele verschiedene Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zu berücksichtigen. Allein schon die novellierte Trinkwasserverordnung nimmt Sie als Betreiber einer Trinkwasser-Installation in die gesetzliche Verantwortung bestimmten Anzeige- und Prüfpflichten nachzukommen, um einen Zugang zu gesundheitlich unbedenklichen Trinkwasser zu gewährleisten.

Industrie

Industrie

Trinkwasser ist in vielen Industriebereichen von grundlegender Bedeutung. Denn sauberes und wieder verwertbares Wasser ist ein Rohstoff, der genau kalkuliert und gesichert werden muss. Neben der Verwendung durch Ihre Mitarbeiter wird es in Produktionsprozessen als Lösungsmittel, Reaktionspartner, Prozess- und Transportmedium, Kühlwasser usw. eingesetzt. In der Lebensmittelindustrie z. B. ist der Rohstoff Trinkwasser von essentieller Bedeutung, da Kontaminationen hier den gesamten Produktionsprozess gefährden. Zudem sind Verkeimungen in diesem Segment extrem ruf- und geschäftsschädigend. Daher ist für Unternehmen die Sicherung der Trinkwasserhygiene von hoher Relevanz.

Mit unserem fundierten Know-how haben wir im Laufe der Jahre verschiedenste Service-Leistungen rund um die Trinkwasserhygiene für die Industrie entwickelt.

Gesundheitswesen

Gesundheitswesen

Gerade im medizinischen Bereich kommt der Trinkwasserhygiene eine zentrale Bedeutung zu. In Krankenhäusern, Kliniken, Kur- und Pflegeeinrichtungen, Altenheimen und Arztpraxen sind Säuglinge, kranke und alte, sowie immungeschwächte Menschen auf besondere Hygiene angewiesen.

Die Trinkwasserversorgung ist oft eine Schwachstelle in der Hygiene im medizinischen Betrieb - für Patienten, Mitarbeiter und Ärzte bestehen verschiedene Infektionsrisiken. Insbesondere in der Zahnmedizin sind aufgrund der zahnärztlichen Behandlung besondere Risikofaktoren gegeben. Nach Erkenntnissen des Robert-Koch-Instituts in Berlin werden die wasserführenden Systeme der Dentaleinheiten häufig durch unterschiedliche Mikroorganismen (wie z. B. Legionellen) besiedelt, die zu einer massiven Kontamination des Trinkwassers führen.

Langjährige Erfahrung und Expertenwissen rund um die Themen Legionellenbefall und Gefährdungsanalysen gemäß VDI 6023 sowie eine hohe Kundenorientierung sind unsere Stärken. Wir sind Ihr qualifizierter Partner im Bereich der Trinkwasserhygiene. Sprechen Sie uns an, unser Team berät Sie umfassend und kompetent.

Öffentliche Gebäude

Öffentliche Gebäude

Die Trinkwasserhygiene ist in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens eine unabdingbare Notwendigkeit. Besonders Betreiber von Trinkwasser-Installationen in öffentliche Einrichtungen und Gebäuden stehen hier in der Pflicht, für eine effektive Trinkwasserhygiene zu sorgen.

Gerade öffentliche Einrichtungen, wie Schulen, Universitäten, Kindergärten und Kitas, Sporthallen, Schwimmbäder, aber auch Kasernen, Feuerwehr- und Polizeigebäude sowie allgemeine Verwaltungsgebäude sind durch ihre hohe Frequentierung auf eine zuverlässige Sicherung der Trinkwasserhygiene angewiesen. Hierbei gilt es zahlreiche Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zu beachten.

Langjährige Erfahrung und Expertenwissen rund um die Themen Legionellenbefall und Gefährdungsanalysen gemäß VDI 6023 sowie eine hohe Kundenorientierung sind unsere Stärken. Wir sind Ihr qualifizierter Partner im Bereich der Trinkwasserhygiene. Sprechen Sie uns an, unser Team berät Sie umfassend und kompetent. tegeba unterstützt Sie bei der Umsetzung der Trinkwasserverordnung und der Einhaltung sämtlicher zu beachtender Gesetze, Verordnungen und Richtlinien, die beim Betrieb von Trinkwasser-Installationen, in dem Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit bereitgestellt wird, gelten.